BABYSPECK – WAS HILFT WIRKLICH!

Durch die Schwangerschaft, die Stillzeit, Nachtwachen und Klimakterium geraten so manche Frauenkörper aus dem Gleichgewicht. Hormonelle Umstellungen machen gute zu schlechten Futterverwertern. Viele probieren dann eine Diät nach der anderen aus und kommen dadurch, in den sogenannten Jojo-Effekt: der Körper speichert immer schneller Fett.

Die Selbstkontrolle wiederzuerlangen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen um den Fettstoffwechsel anzuregen. Als Beispiel: sich Zeit nehmen für sich selbst beim Essen und 20 mal kauen damit viel O2 ins essen kommt. Das fördert die gesunden Bakterien. Den Geschmack im Mund wahrnehmen. Sättigungsgefühl kennenlernen. Wahrnehmen, wenn man isst aus Energiemangel und Frustration. Gesunde Lebensmittel die Fett verbrennen wie Mungbohnensuppe und Kohlsuppe bevorzugen. Viel Gemüse essen.

Was hilft nun wirklich!

http://www.paleolifestyle.de/paleo-diaet/

Ich arbeite mit folgenden Methoden:

  1. Hormonhaushalt und Nervensystem ausgleichen.
  2. Schlaf und Entspannung:  Neurodoron von Weleda
  3.  Stress und Adrenalin ausgleichen, ein wichtiger Faktor im Hormonhaushalt .
  4. Proteine und Vitamine aufnehmen
  5. Glyx: Glykämischen Index beachten
  6. Gute Fette, z.B.Olivenöl, Leinöl, Hanföl
  7. Selbstliebe stärken mit Mentaltraining
  8. Ernährung mit Obst und Gemüse
  9. Lebensmittel, die Fett wegschmelzen, z.B. Kohlsuppe
  10. Lebensmitteltest für Fettverbrennungsblockaden
  11. Körperliche Trainingsimpulse im richtigen Ausmaß
  12. Energieausgleich mit Ohrakupunktur, APM und Akupunktur

 

Die Kohlsuppen Diät Woche in Kompination mit der Steinzeitdiät http://www.paleolifestyle.de/paleo-diaet/

1. Tag Kohlsuppendiät – Obsttag

Erlaubt sind neben der Kohlsuppe alle Obstsorten außer Banane, Pflaumen, Kirschen und Honigmelone in beliebiger Menge. Natürlich kann man sich aus den erlaubten Obstsorten wie Äpfel, Orangen, frische Ananas etc.) auch einen Obstsalat zubereiten. Zu trinken bietet sich am Obsttag natürlich eine verdünnte Apfelsaft an.

2. Tag Kohlsuppendiät – Gemüsetag

Erlaubt sind neben Kohlsuppe Gemüse aller Art außer Mais, Erbsen und Bohnen, Hülsenfrüchte. Dabei ist es egal ob man das Gemüse frisch oder gekocht ist. Erlaubt sind Gemüse wie Paprika, Lauchzwiebeln, Gurke, Brokkoli, Zuchini usw. frisch und mit allerlei grünen Kräutern. Am Abend kann man zur Suppe auch eine Kartoffel essen.

3. Tag Kohlsuppendiät – Obst und Gemüse gemischt

Rohkosttag. Neben Kohlsuppe dürfen Rohkost aus Obst und Gemüse gegessen werden. Es sollte bereits ein deutlicher Diäterfolg eingetreten sein.

4. Tag Kohlsuppendiät. Bananentag

Zusätzlich zur magischen Kohlsuppe dürfen noch  Bananen gegessen werden. Ergänzt wird das ganze noch mit Magermilch von der man so viel trinken darf, wie man möchte. Alternativ ist auch Magertopfen erlaubt. Tag vier soll für den Diäterfolg wichtig sein, denn die aufkommende Gelüste nach etwas Süßem soll durch die Bananen befriedigt werden.

5. und 6. Tag Kohlsuppendiät – Die Fleischtage

5. Tag. Fisch- oder Geflügeltag. 200 Gram Fisch oder Geflügel, beides aber mager und das Huhn natürlich ohne Haut, in wenig Fett gebraten. Dazu sind sechs rohe Tomaten erlaubt.

6. Tag. Fleischtag. Zusätzlich zur Kohlsuppe darf mageres Steak, grünes Gemüse und Salat gegessen werden. Dressing zum Salat oder gar Soße zum Steak ist allerdings nicht erlaubt.

Letzter Tag Kohlsuppendiät

7. Tag. Reistag. Zusätzlich zur magischen Kohlsuppe gibt es Vollkornreis, Gemüse nach Wahl (aber keine Kartoffeln – die sind am letzten Kohlsuppentag tabu) und zusätzlich noch ungesüßter Obstsaft, ideal wäre frisch gepresst. Aus dem Reis und dem Gemüse kann man sich natürlich auch eine Reis-Gemüsepfanne anrichten.

Getränke während der Kohlsuppendiät.

Empfohlen werden drei Liter gutes Wasser. Verboten sind alle  Obstsäfte, Alkohol, Limonaden, Kaffee und koffeinhaltige Tee .

Bei der Kohlsuppendiät werden etwa 800 bis 1000 Kalorien pro Tag aufgenommen.

Der Diäterfolg lässt sich natürlich durch mehr Bewegung erhöhen. Wie bei eigentlich allen Diäten.

Häufige Fehler bei der Kohlsuppendiät

Zu Beginn schmeckt die mit Begeisterung gekochte Kohlsuppe meist noch. Aus Bequemlichkeit wurde auch schon für die ganze Woche vorgekocht, aber irgendwann kann man diese Suppe nicht mehr sehen. Stattdessen greifen viele, die mit Hilfe der Kohlsuppendiät abnehmen wollen, zu den ergänzenden Nahrungsmitteln und essen die tägliche Ration an Kohlsuppe nicht. Dies ist nicht im Sinne der Kohlsuppendiät und gefährdet den Fastenerfolg. Um dem vorzugreifen, sollte man also nicht aus Bequemlichkeit für die gesamte Woche eine Suppe vorkochen, sondern verschiedene Variationen der Kohlsuppe frisch zubereiten. Alternativ könnte man gleich zwei oder drei Varianten der Kohlsuppe mit verschiedenen Gemüse kochen und diese mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern abschmecken.

 

 

Links:
www.aminosaeure.com

www.aminosaeuren.de
www.juvel-5.com.

 

Leberreinigung und Gallensteinebehandlung nach dem Abstillen

Vorbereitung : Reinigung und Nierenstärkung

Beginn: Parasitenkur nach www Dr.Hulda Clark. de

Heilkräuter austesten

 

Danach mit Nierenstärkung beginnen

Basenbäder mit Kristallsoda 4 Essllffel pro Bad und Magnesiumflocken 4 Tassen1/8l

Leinölmassagen, Klosterbürstenmassagen, Energieziehen

Kein Fett drei Tage bevor

Einkauf: Frische rote Pampelmussen. viel Apfelsaft , Schwarzer Rettich, Vit. c Pulver

Bittersalz

„00“ Kapseln Berberitzenrinde

Schwarzwalnußtinktur: 10 Tropfen Schwarznußtinktur

Peroxy (17 % für Lebensmittel zugelassenes Wasserstoffsuperoxid) tötet Bakterien und Viren

mit einen Tropfen pro Mahlzeit in einem Getränk geginnen, am nächsten Tag zwei Tropfen, jeden Tag um einen Tropfen erhöhen bis auf 12 Tropfen

Strohhalm

 

Nach zwei Tage Nierenkur mit der Leber-Gallenblasenreinigung beginnen.

Ätherische Öle: Bei Pitta Überschuß

Rose, Zitronenmelisse, Minze, Koriander, Karottensamenöl, Fenchel, Lavendel, Aleo vera, Scharfgarbe ,Kamille, Ingwer, Myrte, Rosmarin.

Als Nahrungstropfen. 1 Tropfen und als Massageöl für den Oberbauch.

 

Marmapunkte: Ellbogen Innen und Außenseite rechts mit Öl einreiben

 

Nierenreinigung mit Eigenharntherapie und

Nierentee:

Tägl 2 Liter

Zinnkraut

Goldrute

Bärentraubenblätter

Brennessel

Petersilie,

Schölkraut Weideröschen

 

Wärme Heublumenauflagen

 

Vor dem Schlafengehen Blase mit Rosmaringeist einreiben

 

 

Lebertee: tägl 1/2 Liter

Löwenzahn

Huflattich

Beifuß

Pfefferminze

Scharfgarbe

Enzianwurzel

Kalmuswurzel

Bibernelle (=Bockwurz = Pipernel)

Asant

Kamille

Zinnkraut

Brennessel

Milchdistel

Wenig

Mistel,

Tausendgüldenkraut

Schöllhraut

 

 

Wermuttee

 

 

Magentropfen Iberogast

Rettichsaft 2-3- Wochen zur Auflösung der Steine

 

Frische Schöllkrautblätter auf die Fußsohle binden, Tag und Nacht. Einige Tage.

Natu-hepa600 (Artischockenextrakt)

Bei Juckreiz: Bäder mit Salbeitee und Wescesinpuder (Weleda)

 

Sauerkraut und Sauerkrautsaft:

Leberkur:

Kein Fett drei Tage bevor

 

Einkauf: Frische rote Pampelmussen. viel Apfelsaft , Schwarzer Rettich, Vit. C Pulver

Bittersalz, Cassia fistula, Mariedistelöl(Bliesgauer Ölmühle)

„00“ Kapseln Berberitzenrinde

Schwarzwalnußtinktur: 10 Tropfen Schwarznußtinktur

Peroxy (17 % für Lebensmittel zugelassenes Wasserstoffsuperoxid) tötet Bakterien und Viren

mit einen Tropfen pro Mahlzeit in einem Getränk geginnen, am nächsten Tag zwei Tropfen, jeden Tag um einen Tropfen erhöhen bis auf 12 Tropfen

Strohhalm

 

Nach zwei Tage Nierenkur mit der Leber-Gallenblasenreinigung beginnen.

Leberreinigungskur kann alle zwei Wochen durchgeführt werden.

Leberkur. Kann alle 2 Wochen durchgeführt werden

 

Ätherische Öle: Bei Pitta Überschuß

Rose, Zitronenmelisse, Minze, Koriander, Karottensamenöl, Fenchel, Lavendel, Aleo vera, Scharfgarbe ,Kamille, Ingwer, Myrte, Rosmarin.

Als Nahrungstropfen. 1 Tropfen und als Massageöl für den Oberbauch.

 

Marmapunkte: Ellbogen Innen und Außenseite rechts mit Öl einreiben

 

Fasten und drei Tage alle zwei Stunden 225 ml Apfelsaft trinken.

Alle vier Stunden je 2 „00“ Kapseln Berberitzenrinde

 

14,00 Uhr

4 Esslöffel Bittersalz auf 3 Tassen Apfelsaft plus 1 Messerspitze Vit. C Pulver herrichten und Kühl stellen. Nichts mehr essen.

18.00 Uhr

1 Tasse trinken von der Lösung Bittersalz

20.00 Uhr

1 Tasse trinken von der Lösung Bittersalz

21.30 Uhr

1/4 Liter Olivenöl( Mariedistelöl) mit mit 1/8 Lieter Zitronen und Graipfrutsaft vermischen, 10 Tropfen Schwarznußtinktur und 10 Tropfen Peroxy. Gut mischen und bis 22.00 Uhr mit Strohalm Trinken.

Atemübungen mit Hände nachoben halten machen, in Freude.

Danach sofort hinlegen. Eine Stunde Halbsitz, eine Stunde Rückenlage, eine Stunde gehen und die Steine gebären, Nachtruhe.

Leberwickel mit Ricinusöl und Wärmeflasche

Zweiter Tag:

Cassia fibularis Samen eingeweicht so groß wie einen Tischtennisball

6.00 Uhr: 1/4 Liter: Bittersalzlösung und wieder ins Bett gehen.

8.00 Uhr 1/4 Liter: Bittersalzlösung

Ab 10 Uhr warmes Obst oder Gemüse essen.

 

Gallensteine schwimmen in der Toilette meisetens in allen Größen und mehrere Hunderte.

Drei Tage weiter nur obst und Gemüsemahlzeiten nach hungergefühl essen.

 

 

 

Homöopathie: Galletropfen

Cholesterinum D6

Natrium sulfuricum D6

Berberis D6

Chelidonium D6

ChionathusD6

Mag carbonicum D12

BelladonnaD6, Colocynthis, Mag. phos, Dioscarea bei Schmerzen

Nux vomicaD6

Hydrastis D6

 

 

 

Schüsslersalze:

Mag. phos Nr. 7

Nat. Phos, Nr. 9

Nat. bicarb

Silicea Nr. 11

 

 

Akupunktur: bei Fülle Zustände

 

Chancapiedua Gallensteinauflösend