Kategorie-Archiv: Leberkur -Frühlingszeit

Die Leberreinigung
Für die erste Leberreinigung muss man seinen Körper gründlich vorbereiten. Es hat sich gezeigt, dass die Leberreinigung bei manchen Menschen besser funktioniert, wenn Sie bei bzw. kurz nach Vollmond angewandt wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie sonst nicht auch durchführbar wäre. Beachten Sie aber unbedingt folgende Punkte:
Machen Sie in der Vorbereitungswoche täglich 1 Basenbad. 4 Esslöffel Kristallsoda auf ein Vollbad und bleiben Sie 40 Minuten oder länger im Bad oder ein Basenbad mit Magnesiumflocken(Zechsteinmeerflocken) 4 Tassen1/8l pro Bad. Zusätzlich bewähren sich Leinölmassagen, Klosterbürstenmassagen, Energieziehen mit Meridianmassagen.

Essen sie kein Fett drei Tage vor der Leberkur!

Einkauf: Frische rote Pampelmussen. Äpfel für Apfelsaft Grany smith , Schwarzer Rettich, Vit. C Pulver, Bittersalz, „00“ Kapseln Berberitzenrinde, Schwarzwalnußtinktur: 10 Tropfen Schwarznußtinktur auf ¼ liter Wasser
Peroxy (17 % für Lebensmittel zugelassenes Wasserstoffsuperoxid) tötet Bakterien und Viren, mit einen Tropfen pro Mahlzeit in einem Getränk geginnen, am nächsten Tag zwei Tropfen, jeden Tag um einen Tropfen erhöhen bis auf 12 Tropfen.
Mit Strohhalm trinken.
Trinken Sie täglich einen Liter Chanca Piedra Kräutertee.
Machen Sie unbedingt die empfohlenen Einläufe 

Halten Sie sich möglichst eng an folgenden Ablaufplan: 

• 6. Tag vor Vollmond

• Nach dem Frühstück einen Baseneinlauf o Morgens und nachmittags jeweils 300ml o Abends einen Baseneinlauf mit 1,5 Liter o Abschließend 1 Basenbad 

• 5. Tag vor Vollmond
o Nach dem Frühstück einen Baseneinlauf o Morgens und nachmittags jeweils 300ml o Abends einen Baseneinlauf mit 1,5 Liter o Abschließend 1 Basenbad 

• 4. Tag vor Vollmond
o Nach dem Frühstück einen Baseneinlauf o Morgens und nachmittags jeweils 300ml Apfelsaft trinken o Abends einen Baseneinlauf mit 1,5 Liter o Abschließend 1 Basenbad 

1 Liter Apfelsaft von grünen Äpfel (Grany smith)
1 Liter
Apfelsaft
und 2 Essl. Apfelessig

• 3. Tag vor Vollmond
o Nach dem Frühstück einen Baseneinlauf mit 1 Liter
o Morgens und nachmittags jeweils 300ml Apfelsaft
trinkeno Abends einen Baseneinlauf mit 1,5 Liter und 2 Essl. Apfelessig o Abschließend 1 Basenbad 

• 2. Tag vor Vollmond
o auf nüchternen Magen den Saft einer Zitrone pur Trinken
o Nach dem Frühstück einen Baseneinlauf mit 1 Liter
o Morgens und nachmittags jeweils 300ml Apfelsaft
o Abends einen Baseneinlauf mit 1,5 Liter und 2 Essl. Apfelessig o Abschließend 1 Basenbad 
Bereiten Sie für den nächsten Tag Mineralwasser vor. Das Mineralwasser wird am Abend geöffnet und bleibt die ganze Nacht offen stehen. 

• Letzter Tag vor Vollmond 

o Morgens auf nüchternen Magen, den Saft einer Zitrone pur Trinken

o Mischen Sie das abgestandene Mineralwasser (0,3 Liter) mit 10g Magnesiumsulfatpulver.(Bittersalz) Versetzen Sie es noch mit etwas Zitronensaft und trinken Sie dieses auf nüchternen Magen. Danach werden sich die Gallepfropfen in der Leber weiter lockern und Sie sollten danach einige Darmentleerungen haben.
o Nachmittags 300ml Apfelsaft trinken.

o Ab 14:00 Uhr keine feste Nahrung mehr.

o Um 14:00 Uhr erwärmen Sie die Leber mit einer Wärmeflasche. Wiederholen Sie diese Prozedur um
16:00 erneut. Zusätzlich können Sie bis zum Abend frische Säfte und Tees trinken OHNE noch etwas zu essen.
o Abschließend noch einen Baseneinlauf 1,5 Liter mit 2 Essl. Apfelessig
o Abschließend 1 Basenbad
� Vollmondtag:
o Auch an diesem Morgen sollten Sie 1 Glas abgestandenes Mineralwasser mit 10g Magnesiumsulfat mischen und den Darm nochmals abführen.

o Nach dem Frühstück einen Baseneinlauf mit 1 Liter

o Trinken Sie über den Tag noch frisch gepresste Säfte bis 16:00 Uhr.

o Um 16:00 Uhr erwärmen Sie die Leber mit einer Wärmeflasche.

o Um 19:00 Uhr mischen Sie 4 Esslöffel Magnesiumsulfatpulver auf 800 ml Wasser und trinken Sie jetzt 200ml.

o Um 20 Uhr weitere 200ml.

o Um 21:45 mischen Sie 150ml Zitronensaft aus 3 Zitronen (alternativ Pampelmuse/Grapefruit) und 150ml Olivenöl. Schütteln sie die Mischung kräftig durch.

o Um 22:00 Uhr trinken Sie das ganze Glas innerhalb von 5 Minuten und legen sich SOFORT danach hin. Bleiben Sie mit leicht erhöhtem Oberkörper mindestens 20 Minuten so liegen und versuchen Sie danach zu schlafen.
� Der nächste Morgen:

o Ca. um 6:00 Uhr trinken Sie die 3. Portion mit 200ml der Bittersalzlösug

o Um 8:00 Uhr trinken Sie die 4. Portion der Bittersalzlösung.
o Betrachten Sie Ihren Stuhlgang des heutigen Tages und schauen Sie vor allem auf grüne Steine. Je dunkler die Steine desto älter sind diese in der Regel.
Weißer „Schaum“ sind nichts anderes als Cholesterinkristalle.

o Machen Sie um 12:00 Uhr noch einen Baseneinlauf mit 1 Liter

o Beginnen Sie das Mittagessen mit einer kleinen und leicht verdaulichen Portion
o Abends können Sie wieder „normal“ essen.

o Achtung:

o Machen Sie morgen unbedingt noch einen Baseneinlauf mit 1 Liter
Grundsätzliches: Sie sollten diese Prozedur in den nächsten Wochen / Monaten mehrmals wiederholen, bis fast keine Steine mehr kommen. Übrigens, in manchen Büchern werden nur die letzten beiden Tage beschrieben. Dies halte ich für falsch, weil man die Leber bzw. die Gallengänge unbedingt vorbereiten muss, damit die Steine weich und die Gänge flexibler sind. Halten Sie sich deshalb auf jeden Fall an diesen Plan.
Gallensteine:
Leberreinigungskur kann alle zwei Wochen durchgeführt werden.
Zwischen den Leberreinigungen trinken Sie Nieren und Lebertees
Eine Parasiten Kur nach www.dr.Hulda Clark.de ist oft zusätzlich notwendig.
Heilkräuter und Aromaöle unterstützen und können in Der Praxis ausgetestet werden.
Nierenreinigung mit Eigenharntherapie für besonders Mutige ist sicher auch unterstützend.

Heilkräuter Nierentee:

Tägl 2 Liter der Mischung
Zinnkraut
Goldrute
Bärentraubenblätter
Brennessel
Petersilie,
Schölkraut Weideröschen

Wärme Heublumenauflagen

Vor dem Schlafengehen Blase mit Rosmaringeist einreiben

Lebertee: tägl 1/2 Liter
Löwenzahn
Huflattich
Beifuß
Pfefferminze
Scharfgarbe
Enzianwurzel
Kalmuswurzel
Bibernelle (=Bockwurz = Pipernel)
Asant
Kamille
Zinnkraut
Brennessel
Milchdistel
Wenig Mistel,
Tausendgüldenkraut
Schöllkraut
Wermuttee

Magentropfen.Iberogast

Glutathion

Rettichsaft 2-3- Wochen

Frische Schöllkrautblätter auf die Fußsohle binden, Tag und Nacht. Für 7 Tage.
Natu-hepa600 (Artischockenextrakt)
Bei Juckreiz: Bäder mit Salbeitee und Wescesinpuder (Weleda)

Sauerkraut essen und Sauerkrautsaft trinken:

Ätherische Öle:
Bei Pitta Überschuß
Rose, Zitronenmelisse, Minze, Koriander, Karottensamenöl, Fenchel, Lavendel, Aleo vera, Scharfgarbe ,Kamille, Ingwer, Myrte, Rosmarin.
Als Nahrungstropfen. 1 Tropfen und als Massageöl für den Oberbauch.

Marmapunkte: Ellbogen Innen und Außenseite rechts mit Öl einreiben

Zur zweiten Kur der Gallensteine Reinigung:
Fasten total fettfrei mit Gemüsesuppen und smoothies und drei Tage alle zwei Stunden 225 ml Apfelsaft (frisch gepresst aus grany smith Äpfel) trinken.
Alle vier Stunden je 2 „00“ Kapseln Berberitzenrinde

14,00 Uhr : Vorbereitung
4 Esslöffel Bittersalz auf 3 Tassen Apfelsaft plus 1 Messerspitze Vit. C Pulver herrichten und Kühl stellen. Nichts mehr essen.

18.00 Uhr
1 Tasse trinken von der Lösung Bittersalz
20.00 Uhr
1 Tasse trinken von der Lösung Bittersalz
21.30 Uhr
1/4 Liter Olivenöl mit mit 1/8 Lieter Zitronen und Graipfrutsaft vermischen, 10 Tropfen Schwarznußtinktur und 10 Tropfen Peroxy. Gut mischen und bis 22.00 Uhr mit Strohalm Trinken. Die Hände nach oben geben und 8 mal tief Freude in die Leber Atmen.
Danach sofort hinlegen mit Warmen Leberwickel mit Ricinusöl und Wärmeflasche. Bleiben sie 20 Minuten liegen. Danach können Sie
eine Stunde im Halbsitz ruhen, eine Stunde in Rückenlage, bei starker Reaktion eine Stunde gehen und die Steine gebären. Die Leberzeit beginnt um 2.00Uhr Nachts.
Danach wieder in die Nachtruhe gehen.

Zweiter Tag:
6.00 Uhr: 1/4 Liter: Bittersalzlösung und wieder ins Bett gehen.
8.00 Uhr 1/4 Liter: Bittersalzlösung
Ab 10 Uhr warmes Obst oder Gemüse essen.

Gallensteine schwimmen in der Toilette meistens in allen Größen und mehrere Hunderte.
Drei Tage weiter nur Obst und Gemüsemahlzeiten nach Hungergefühl essen.

Zusätzlich Hilfestellung: Mit Homöopathie und Schüsslersalze, Akupunktur und Akupunktmassage.

Homöopathie: Galletropfen
Cholesterinum D6
Natrium sulfuricum D6
Berberis D6
Chelidonium D6
ChionathusD6
Mag carbonicum D12
BelladonnaD6, Colocynthis, Mag. phos, Dioscarea bei Schmerzen
Nux vomicaD6
Hydrastis D6

Schüsslersalze:
Mag. phos Nr. 7
Nat. Phos, Nr. 9
Nat. bicarb
Silicea Nr. 11

Chanca Piera Tee : Gallensteinauflösend

Gesundheitswoche mit Leberreinigung:
www.DeinGesundheitslehrer.de
Florian Sauer
Dort werden die Leberkuren alternativ zu Bittersalz mit der Pflanze Cassia Fistularis durchgeführt und statt Olivenöl wird Mariendistelöl verwendet. Ich glaube diese Fastenwoche empfehlen zu können.

Keltischer Baumkreis

keltischer-baumkreis

Welcher Baum ist dein Geburtstagsbaum ?
TANNE: 2. – 11. Jänner, 5.– 14. Juli
ULME: 12. – 24. Jänner,  15.– 25. Juli
ZYPRESSE: 25. Jänner – 3. Feber, 26. Juli – 4. August
ZEDER:9.– 18. Feber,  14. – 23. August
KIEFER/FÖHRE: 19.– 29. Feber, 24. August – 2. September
WEIDE: 1.– 10. März , 3.– 12. September
LINDE: 11.– 20. März , 13.– 22. September
EICHE: 21. März
OLIVENBAUM: 23. September
HASEL: 22.– 31. März, 24. September – 3. Oktober
EBERESCHE: 1.– 10. April 4.– 13. Oktober
AHORN: 11.– 20. April, 14.– 23. Oktober
NUSSBAUM: 21.– 30. April , 24. Oktober – 11. November
PAPPEL: 1.– 14. Mai, 4.– 8. Feber,  5.– 13. August
KASTANIE: 12.– 21. November, 15.– 24. Mai
ESCHE: 22. November – 1. Dezember, 25. Mai – 3. Juni
HAINBUCHE: 2.– 11. Dezember , 4.– 13. Juni
FEIGENAUM: 12.– 21. Dezember, 14.– 23. Juni
BUCHE: 22. Dezember
BIRKE: 24. Juni
APFELBAUM: 23. Dezember – 1. Jänner, 25. Juni – 4. Juli

Weiterlesen