Durch GKK erstattete Hebammenleistungen

Folgende Hebammenleistungen werden von den Krankenkassen bezahlt:
Hebammenberatung

1 Beratung durch die Hebamme zwischen der 18.-22. Schwangerschaftswoche wird von der Krankenkasse mit 50.- Euro vergütet und ist ein Teil des Mutter-Kind-Passes.

Ambulante Geburt

2 Hausbesuche in der Schwangerschaft bzw. Sprechstunden in der Hebammenordination und täglich 1 Hausbesuch vom 1. bis zum 5. Tag nach der Geburt, bei Bedarf bis zu 7 weitere Hausbesuche bis zum Ende der 8. Woche nach der Geburt.

Hausgeburt

Max. 4 Hausbesuche oder Sprechstunden bis zum Ende der 40. Schwangerschaftswoche
Max. 3 weitere Hausbesuche oder Sprechstunden in der 41. und 42. Schwangerschaftswoche
Betreuung während der Geburt zu Hause
Täglich 1 Hausbesuch vom 1. bis zum 5. Tag nach der Geburt

Max. 7 weitere Hausbesuche bzw. Sprechstunden in der Hebammenordination vom 6. Tag bis zur 8. Woche nach der Geburt bei besonderen Problemen (z. B. Stillschwierigkeiten, Dammverletzungen …)

Die Wahlhebamme wird von Ihnen persönlich bezahlt. Die Krankenkasse erstattet Ihnen dann 80 % vom Kassentarif (nicht von dem Betrag, der er auf der Hebammen-Honorarnote steht!).

Nach der Entlassung aus der Klinik

Sprechstunden in der Hebammenordination und täglich 1 Hausbesuch vom 1. bis zum 5. Tag nach der Geburt, bei Bedarf bis zu 7 weitere Hausbesuche bis zum Ende der 8. Woche nach der Geburt.